Archiv unserer Sonderausstellungen

Sommermode und Badefreuden mit Malimo, Goldfisch  Co.
05. Juni bis 31. Oktober 2021

Freizeitbekleidung aus MALIMO und Bademoden unter den Markennamen "Goldfisch", "Oluba" oder "Sporett" gehörten zum gewohnten Bild an den Stränden und Badeseen des Ostens. Neben den Modetendenzen und neuesten Entwicklungen der Kunstfasern spielen auch die Biografien der ehemaligen DDR Betriebe wie VEB Malitex Hohenstein-Ernsttthal oder VEB Oluba Oberlungwitz eine große Rolle. Die Region Westsachsen war ein Zentrum der Strickwaren- und Bademodenindustrie und konnte mit ihren modischen Artikeln auch erfolgreich Devisen durch den Export in den Westen erwirtschaften.

Art Jacquard-Inspirationen 2
Klassisch - Kitsch und Kunst
29. August bis 08. November 2020

Das Jahr der Industriekultur 2020 haben wir zum Anlass genommen, eine zweite Auflage der Ausschreibung „Art Jacquard-Inspirationen“ zu initiieren, in der es um eine künstlerische Auseinandersetzung zum Thema Kitsch und Kunst geht.

Wer kennt ihn nicht, den „Röhrenden Hirsch“? Maler der Spätromantik erfanden einst das Motiv, das sich nicht nur im 19. Jahrhundert zu einem gefragten Wandschmuck in bürgerlichen Wohn- und Schlafstuben entwickelte. Es blieb bis ins 20. Jahrhundert hinein populär und gilt inzwischen als Inbegriff von Kitsch.

HOT (ge)strickt - textile Street-ART im öffentlichen Raum

11. Juli bis 31. Oktober 2020

Mit der Aktion HOT (ge)strickt wollen wir im Jahr der Industriekultur auf die in Hohenstein-Ernstthal und Oberlungwitz ehemals weltweit bedeutende Strumpf- und Wirkwarenindustrie aufmerksam machen. Das Projekt setzt sich aus vier Teilen zusammen: einer textilen Fassadenkunst mit über 300 Feinstrumpfhosen am Gebäude des TRM, dem textilen Einstricken von Bäumen, Straßenlaternen, Geländern u.a. sowie der Brunnenfigur "Kalte Hedwig" und dem rostigen Kunstwerk "Territorius" - auch urban knitting genannt. Schüler der 8. Klasse der "Schule am Sachsenring" haben im Kunstunterricht stricken gelernt und ein Minifahrrad bunt eingestrickt.

Tradition bis Moderne XI | 15. September bis 04. November 2018

Excellenzschau für Textilkunst der Patchworkgilde Deutschland e. V.

Bereits zum elften Mal präsentiert die Patchwork Gilde Deutschland e.V. die jurierte Ausstellung "Tradition bis Moderne", die alle drei Jahre für die Mitglieder der Patchwork Gilde ausgeschrieben wird. Sie zeigt das hohe gestalterische, künstlerische und technische Niveau der Mitglieder. Insgesamt wurden 100 Arbeiten von Künstlerinnen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Lettland und den USA eingereicht, von denen 40 Arbeiten von der Jury ausgewählt wurden. Dabei reicht der Querschnitt von traditionell gearbeiteten bis modern gestalteten textilen Arbeiten.

Eier der Welt - Welt der Eier

18. März bis 23. April 2017

Neben den christlichen Ostereiern aus Deutschland und Europa sind auch verzierte Eier aus anderen Kulturen zu sehen wie z. B. aus Amerika, Asien, Afrika, Indonesien und Australien. Auch die verschiedenen Verzierungstechniken sowie zahlreiche Osterbräuche wie die fränkischen Osterbrunnen werden in der Ausstellung thematisiert.

ALTERFIL Das ist Spitze

28. Januar bis 5. März 2017

Zum 20-jährigen Jubiläum der Firma ALTERFIL Nähfaden GmbH Oederan im Jahr 2014 entstand die Ausstellung "ALTERFIL das ist Spitze - kreativ ohne Grenzen". Insgesamt 2.733 Klöppel-arbeiten im Format 15 x 15 cm wurden eingereicht. Davon über 400 von KlöpplerInnen aus Tschechien, aber auch aus Italien, Polen, Spanien und der Schweiz. Die jüngste Teilnehmerin war 7 Jahre, die älteste 93 Jahre alt.

Quilts im Zwiegespräch

24. September bis 6. November 2016

Quilts im Zwiegespräch" - Akka Philips und Lucie Huig aus den Niederlanden zeigen traditionelle Quilts mit historischen Chintzstoffen und 3D-Effekten

Heut' ist großer Waschtag

22. Mai bis 4. September 2016

Die neue Sonderausstellung thematisiert den Kräfte zehrenden Alltag des Wäschewaschens früherer Jahrzehnte, als die Wäsche noch mit der Hand gewaschen wurde. Eine große Sammlung von Bügeleisen beleuchtet das anschließende mühevolle Bügeln der Wäsche unter besonderer Berücksichtigung von sächsischen Fabrikaten. Kollektionen historischer Wasch-maschinen und Mangeln zeugen vom technischen Fortschritt, der die körperlich schwere Arbeit Schritt für Schritt mechanisierte. Heute läuft die Waschmaschine eher nebenher, die Wäsche kommt schrankfertig aus dem Trockner.

Tradition bis Moderne X

23. Januar - 03. April 2016

Excellenzschau der Patchwork Gilde Deutschland e. V.: Die Patchwork Gilde Deutschland e.V. besteht seit 30 Jahren und schreibt regelmäßig die Werkschau „Tradition bis Moderne“ aus, in der die Mitglieder aufgerufen werden, ihre besten Quilts für diese Ausstellung einzureichen. Größen- und Themenvorgaben gibt es ausdrücklich nicht – nur eines ist allen Arbeiten gemeinsam, dass sie aus Textilien hergestellt werden und aus drei Lagen bestehen, die in dekorativer Weise – mit Quiltstichen - verbunden sind.

Sachsenring -
Helden aus der 2. Startreihe

19. September - 08. November 2015

In den Schlagzeilen und in Erinnerung geblieben sind oft nur die Lizenz-Rennfahrer aus der ersten Startreihe, die Sieger sowie Zweit- und Drittplatzierten auf dem Siegerpodest der großen internationalen Rennen wie auf dem Sachsenring. Die Ausstellung stellt beispielhaft einige Rennfahrer vor, die das große Starterfeld der Rennen ausmachten. Sie waren nicht weniger motiviert, jedoch mit geringeren finanziellen Mitteln und schlechterem Material ausgerüstet.

Textil und Rennsportmuseum

Antonstr. 6
09337 Hohenstein-Ernstthal

Fon: 03723 47711
Fax: 03723 626554
Mail:

Öffnungszeiten

Hinweis:
Aufgrund der aktuellen Corona-Schutzverordnung Sachsen bleibt das Museum ab 22. November geschlossen.

Mogeschlossen
Di13:00-17:00 Uhr
Mi13:00-17:00 Uhr
Do13:00-17:00 Uhr
Fr13:00-17:00 Uhr
Sa13:00-17:00 Uhr
So13:00-17:00 Uhr